Sie sind hier: 

>> Therapien  >> Wirbelsäulentherapie nach Dorn 

  |  

Kontakt

  |  

Impressum

  |  

Datenschutz

  |  

Disclaimer

  |  

AGB

  |  

Kosten/Abrechnung

  |  

Links

  |  

Anfahrt

  |  

Sitemap

  |

Wirbelsäulentherapie nach Dorn

Die Methode Dorn

Wir Dorntherapeuten begreifen unsere Arbeit als ganzheitliche Behandlungsmethode mit Auswirkung auf den gesamten Organismus. So habe ich die Behandlungsart von Dieter Dorn vor vielen Jahren erlernt.

Die Dorn-Therapie gehört zum Bereich der Osteopathie und manuellen Therapie (Siehe auch www.dorntherapie.de).

Die Wirbelsäule ist der zentrale Teil unseres Bewegungsapparates. Ist ein Wirbel verschoben oder drückt auf den an dieser Stelle austretenden Nerv, können Probleme mit dem Organ auftreten, das er versorgt.

Am Anfang einer Wirbelsäulentherapie nach Dorn steht nach der Anamnese immer die Überprüfung der Beinlängen und des Beckens.

Stellt der Therapeut einen Längenunterschied fest, so zeigt er dem Patienten eine einfache Übung, die der Betroffene selbst ausführen kann. Auf diese Weise kommt der Körper statisch ins Gleichgewicht und auf eine gerade Basis.

Die Dorn-Therapeutinnen wenden zusätzlich eine spezielle Rückenmassage an. Diese Massage entspannt den Rücken und ist die ideale Voraussetzung für das Einrichten der Wirbel; hierin besteht auch der große Unterschied zum bekannten Einrenken. Die Muskulatur und der Patient sind entspannt und es kommt nicht zum “Überraschungseffekt”. Verletzungen sind bei dieser Therapie ausgeschlossen - die Methode Dorn ist für jedes Alter geeignet.

Die täglichen "Hausaufgaben" sichern den Erfolg der Behandlung.

(c) 2011-2017 Doris Bittner - Mediengestaltung Müller - INnSide Computer